Private Fan-Seite über

Marburg in der 1. Damen-Basketball-Bundesliga


VfL Marburg _(bis 1996/97) _und_ BC Marburg _(ab 1997/98)



Startseite


1992 / 93

1993 / 94

1994 / 95

1995 / 96

1996 / 97


zum Geleit


1997 / 98

1998 / 99

1999 / 2000

2000 / 01

2001 / 02


Ahnen-Galerie


2002 / 03

2003 / 04

2004 / 05

2005 / 06

2006 / 07


Statistik


2007 / 08

2008 / 09

2009 / 10

2010 / 11

2011 / 12


Reliquien


2012 / 13

2013 / 14

2014 / 15

2015 / 16

2016 / 17


Links


2017 / 18



































Alle hier aufgeführten Dinge befinden sich in meinem Besitz.
































































Reliquien vom Double-Gewinn 2003
























oben:

Original Teil des Korb-Netzes vom Pokal-Sieg in der Dorstener Julius-Halle, das sich Tini gesichert hatte.



mitte:

Original Teil des Deckels des (damaligen) DBBL-Pokals. Bei der Ehrung auf dem Marktplatz unterlief mir aus Übermut ein Missgeschick und das Teil brach ab. Natürlich sorgte ich unter Mithilfe des Kollegen Joe (Logo) schnellstmöglich für den Austausch. Schließlich wollten wir den Pokal abends beim Play-off-Halbfinal-Heimspiel gegen Pokal-Finalist Dorsten präsentieren.



unten:

Original Stück von der Freiwurf-Kreis-Werbefläche beim 5. Meisterschaftsfinalspiel in der Wasserburger Badria-Halle.










































































































Original-Trikots






















Sofern nicht anders vermerkt, hat die jeweilige Spielerin mir das Trikot übereignet. Nummerierung anhand des Erhalts (und nicht der Saison).






















1





Wiebke Junger1993/94





Nach dem erfolgreichen letzten Spiel der Abstiegsrunde hatte mir Wiebke in der Halle eigentlich ihr schwarzes Trikot gegeben. Das tauschte ich dann später im „TC“ mit Jürgen „der Kegel“ Pilz gegen das Weiße weil darauf eben mehr Platz für die Unterschriften war.




















2





Kristy Ryan1994/95





Erstmals wurden bereits während der Saison von den Spielerinnen Trikot-„Bestellungen“ entgegengenommen. Die Beflockung mit „Ryan“ und „Marburg“ ließ ich nachträglich aufbringen.




















3





Nico Ammon1996/97





Das Trikot hatte Nico in der Sommerpause bei Uwe für mich hinterlegt.




















4;5





Monja Rother1996/97





Monja brachte mir – mehr oder weniger – unaufgefordert gleich beide Trikots mit. So gehört sich das!




















6





Tini Ishaque1997/98 Europapokal





Tini hat es nie getragen, weil sie aufgrund von Hochzeit und Schwangerschaft kein EC-Auswärtsspiel bestritt. Hatte das Trikot im Büro gefunden und mit Uwes Erlaubnis mitgenommen.




















7





Monja Rother1998/99





Von Monja kann man nicht genug bekommen.




















8





Tati Pavićević1998/99 (Osnabrücker SC)





Da ich bei Tati im Jahr nach ihrem Abstecher zum OSC mit meiner Anfrage auf ihr BC-Trikot zu spät kam, erhielt ich als Entschädigung ihr „feindliches“ Trikot. Da der OSC damals der „Erz-Feind“ war, hatte sie zunächst Bedenken und ich musste ihr versprechen, damit keinen Unsinn zu treiben. Hab ich auch nicht.




















9





Nikki Johnson1999/2000





Ein Andenken an viele schöne Momente. Und: mit diesem Trikot erspielte sich Nikki ihren Platz in der Kanadischen Nationalmannschaft, mit der sie an den Olympischen Spielen in Sydney teilnahm.




















10





Tini Ishaque2000/01





In diesem Trikot spielte sich Tini zum Most Valuable Player der Liga. Und ich hatte es mir schon während der Saison gesichert.




















11





Katja Munck2000/01 (SpVgg Halchter/Linden)





Da auch „HaLi“ aus Fan-Sicht, wie der OSC, zu unsren „Haupt-Feinden“ zählte, fand ich es nur angebracht, Katja um ein entsprechendes Trikot zu bitten. Nicht weil ich was gegen Katja hab, sondern um Anhänger der „Dunklen Seite der Macht“ in meinem Schrank komplett wegzusperren.




















12





Dani Zdunek2001/02





In diesem Trikot spielte sich Dani zum Most Improved Player der Liga. Auch hier hatte ich ein „Näschen“ gehabt und bereits während der Saison die Buchung vollzogen.




















13





Hanna Green2001/02





Das einzige Mal, dass ich eigeninitiativ in einer Saison das Trikot von zwei verschiedenen Spielerinnen erbat. Und das aus durchaus gutem Grund.




















14





Ivana Voračková2002/03





Das Trikot aus der Meister-Saison bekam ich von Ivana am Tag nach der Meister-Feier im Tausch gegen eine Flasche irischen Crème-Likörs. Ein Schnäppchen, denk ich.




















15





Hanna Green2001/02 (SCR Wedel)





Aus Anlass unseres Spiels in der Saison 2003/04 beim SC Rist Wedel wurde Hanna offiziell von ihrem alten Verein verabschiedet und bekam als Geschenk ihr altes Heim-Trikot überreicht. Auswärts-Trikot und -Hose wurden im Foyer versteigert. Während ich in der spannenden Schluss-Phase anfeuern musste, ersteigerte der Kollege Scooter das gute Stück in meinem Namen. Ein feiner Zug!




















16





Livia Anitics2003/04





Das ging ganz unkompliziert. So isse, die Livi. Auch wenn die Saison aus verschiedenen Gründen nicht so toll war, ist es dennoch ein schönes Andenken an viele schöne Momente.




















17





Alex Müller2002/03 (TSV Nördlingen)





Während der U21-EM 2002 in Zagreb erwarb sich Alex meine Sympathien und höchsten Respekt, besonders für ihren Umgang mit uns Fans. Daher fasste ich mir am Rande des folgenden Season Openings ein Herz und bat sie als erste Nicht-Marburgerin um ihr Trikot der kommenden Saison. Zwar erhielt ich es erst mit zweieinhalbjähriger Verspätung, doch mindert dies nicht im Geringsten die Freude daran.




















18





Alex Keil2004/05





Keil ist geil! Daher gehört auch dieses Stück zum Pflichtprogramm. Dass Alex auf dem Weg war, die Spielerin mit den meisten Einsätzen des Teams zu werden, konnte man damals höchstens erahnen.




















19





Hici Özen2006/07





Hici sollte später mit elf Spielzeiten im BC-Trikot zum Dauerbrenner werden. Damit nenne ich also ein stolzes Stück Vereinsgeschichte mein eigen.




















20





Lisa Koop2007/08





Lisa war für mich in jenem Jahr die gefühlte „Most Improved Player“ der Liga. Grund genug für ein Trikot-Bewerbungsschreiben mit, wie man sieht, positivem Ergebnis.




















21





Doro Richter2007 (DBB, EM 2007)





Auch Doro spielte 2002 bei der U21-EM. Aus dem gemeinsamen Nachnamen resultierte bei den vielen Spielen gegen ihren Verein Dorsten in der gegenseitigen Begrüßung „Richter raus“. Am Rande der EM-Test-Spiele am 1. und 2. September 2007 bat ich sie um ein Nationalmannschaftstrikot, das ich dann ein knappes Jahr später über eine Mannschaftskameradin erhielt. Ein DBB-Trikot mit dem eigenen Nachnamen hat auch nicht jeder.

Bilder vom Länderspiel in Marburg, bei dem Doro eines dieser Trikot getragen hat, gibt es hier.




















22





Magda Skrzypczak2003/04 Europapokal





Im Gespräch nach einem Spiel 2008/09, das sie als Zuschauerin besucht hatte, kamen wir darauf, dass ich gar kein EC-Trikot aus jener Saison habe. Also brachte sie mir ein paar Wochen später ihres mit. Das ist doch mal nett!

















23





Maggie Skuballa2009/10





Das Trikot mit der längsten Vorplanung. Maggie hatte mir es nämlich schon bei der Abschlussfeier der vorausgehenden Saison versprochen. Dass es das Trikot der erfolgreichsten Marburger Punkte-Sammlerin der Spielzeit werden sollte, wusste ich natürlich noch nicht. Aber ist doch super!




















24





Natta Gohrke2010/11





Für mich machte Natta eine Ausnahme und überließ mir ihr Trikot, das sie sonst für einen guten Zweck spendete. Das find ich total nett und weiß es sehr zu schätzen!




















25





Amanda Davidson2010/11





Eigentlich hatte Amanda mir abgesagt (daher hatte ich auch Natta gefragt – bin ja nicht unverschämt). Aber die Person, der Amanda das Trikot zugesagt hatte, tauchte während der Saison nicht mehr auf. So kam ich – wie die Jungfrau zum Kinde – zu diesem besonderen Stück der (wie sich später herausstellen sollte) Marburgerinnen mit den meisten Dreiern in der Team-Geschichte.

















26





Tina Menz2008/09 (USC Freiburg)





Da ich mit meiner Anfrage nach einem BC-Trikot zu spät kam, bot Tina mir – als bekennendem Freiburg-Sympathisanten – ein altes Eisvögel-Trikot an. Da musste ich nicht zweimal überlegen. Und – auf so eine Idee hätte ich auch schon mal selbst viel früher kommen können.
Das Trikot stammt übrigens aus der Saison, in der Freiburg alle drei Spiele (inkl. Pokal) gegen den BC gewann, darunter am letzten Spieltag, wodurch die Eisvögel den Abstieg vermieden. Eine Woche darauf holten sie in Oberhausen Pokal-Bronze.

















27





Finja Schaake2012/13





In diesem Trikot stellte Finja nicht nur im letzten Saisonspiel einen (bis dahin) persönlichen Punkte-Rekord auf, sondern hatte damit maßgeblichen Anteil am sportlichen Klassenerhalt.

















28





Emiko Smith2013/14





Ein Trikot konnte ich in dieser Saison zwar nicht bekommen. Ein Warm-up-Shirt hatte ich aber noch nicht – schon gar nicht von einer No-Look-Pass-Maschine, wie Emi. Also überhaupt kein Grund zu Meckern ;)

















29




Natta Gohrke2007 (DBB, EM 2007)





Aus dem Nachlass von Dagmar Eifert. Vielen Dank an Janika dafür! Ich weiß das sehr zu würdigen.

















30




Amanda Davidson2007/08





Aus dem Nachlass von Dagmar Eifert. Vielen Dank an Janika dafür! Ich weiß das sehr zu würdigen.

















31




Patricia Benet2015/16





Zum ersten Mal hatte ich das Glück, ein aktuelles Trikot noch während der laufenden Saison zu bekommen. Nach dem letzten Heimspiel, dem Hinspiel um DM-Bronze, gab mir Patri das eben noch von ihr getragene Trikot mit den Worten: „It's a little bit sweaty, but you can have it.“ Meine Überraschung war umso größer, als sie mir bis dahin gar nicht fest zugesagt hatte. So durfte ich es schon zwei Tage später beim Rückspiel in Herne, dem letzten Saisonspiel, tragen


Foto: Peter Voeth




und darin den Gewinn ihrer Bronze-Medaille feiern. Bei der Abschlussfeier weitere zwei Tage später verabschiedete sich die Vorbesitzerin mit den Worten: „Take good care of my shirt.“ I will, Patri, I will!

















32




Katlyn Yohn2016/17





In diesem Trikot erzielte Katie während der Hauptrunde 37 ihrer 63 Dreier, die neuer Team-Rekord (und in der Liga mindestens seit 2009) sind. Außerdem trug Katie das Jersey im letzten Saisonspiel beim Gewinn der Bronze-Medaille.


Foto: Nils Lauer









Fotos: Marcus Richter