Private Fan-Seite über

Marburg in der 1. Damen-Basketball-Bundesliga


BC pharmaserv Marburg


Startseite

zum Geleit


1992 / 93

1993 / 94

1994 / 95

1995 / 96

1996 / 97


Ahnen-Galerie


1997 / 98

1998 / 99

1999 / 2000

2000 / 01

2001 / 02


Statistik


2002 / 03

2003 / 04

2004 / 05

2005 / 06

2006 / 07


Reliquien


2007 / 08

2008 / 09

2009 / 10

2010 / 11

2011 / 12


Links


2012 / 13

2013 / 14

2014 / 15

2015 / 16

2016 / 17










2014 / 15

Hauptrunde

Meisterschaft

Deutscher Pokal

Europapokal























Externe Links zur DBBL-Seite:

Ergebnis-Dienst





Spiele in voller Länge


























Viertelfinale (best of three)




28.03.2015

TSV 1880 Wasserburg _65:46 _BC pharmaserv Marburg _(22:8, 17:14, 13:11, 13:13)

Marburg: T.Baker 7/1, J.Crowder 4, J.Köppl 2, L.Koop 3, L.Mašek 2, A.Pierce 9, F.Schaake 8, B.Thimm 4, B.Wilson 7, K.Winterhoff

Wasserburg: A.Breitreiner 5/1, S.Brunckhorst 10, C.Calvelo Ameijieras, E.Cannon 9, A.Jurcenkova 12, S.Peddy 12/2, N.Romeo 5/1, T.Stemmer, T.Sten 3, D.Vogel, S.Vujacic, S.Wagner 9/1

SR: Graf, Kapitz; Z: 650 – Stationen: 19:2 (7'18“ Koop), 22:8 [10'], 26:8 (12'), 27:15 (14'), 35:19 (18'), 39:22 [19'59“ Romeo, 3er], 41:28 (23'), 52:31 (29'), 52:33 [30'], 52:35 (31'), 57:41 (35'), 63:41 (37'43“), 65:43 (38'19“)

Scouting __ Spielberichtsbogen __ Extern:_Bilder-Galerie (Facebook)











































04.04.2015 (GGH)

BC pharmaserv Marburg _46:75 _TSV 1880 Wasserburg _(7:19, 7:26, 13:14, 19:16)

Marburg: T.Baker 10/2, J.Crowder, J.Köppl 4, L.Koop 2, L.Mašek 3, A.Pierce 10, F.Schaake 3, L.Schwarzkopf, B.Thimm 8, B.Wilson 5, K.Winterhoff 1

Wasserburg: A.Breitreiner 6/2, S.Brunckhorst 5, C.Calvelo Ameijieras 2, E.Cannon 8, A.Jurcenkova 10, S.Peddy 10, N.Romeo 12/1, T.Stemmer 4, T.Sten 7, D.Vogel 6/2, S.Vujacic 2, S.Wagner 3/1

SR: Behm, Rey; Z: 450 – Stationen: 0:4 (2'), 2:13 (5'), 5:19 (10'), 7:19 [10'], 10:23 (12'), 10:38 (17'), 12:43 (19'), 14:45 [20'], 14:47 (21'), 22:51 (26'), 22:55 (27'), 26:59 (29'), 27:59 [30'], 33:59 (32'), 34:68 (35'), 36:70 (36'), 42:70 (38')

Scouting __ Spielberichtsbogen __ Extern:_Bilder-Galerie (Facebook) __ Bilder-Galerie

Wasserburg gewinnt die Serie „best of three“ mit 2:0.
































































Statistik der Marburgerinnen (Play-offs)




















in einem Spiel






Spielerin (Nr.)

Spiele°


Punkte

Dreier

Pkt/Spiel

3er/Sp.


Pkt. max

3er max






Baker, Tonisha (12;17)

2


17

3


8,50

1,50


10

2






Crowder, Jennifer (7)

2


4

-


2,00

-


4

-






Köppl, Julia (9)

2


6

-


3,00

-


4

-






Koop, Lisa (2)

2


5

-


2,50

-


3

-






Mašek, Laura (13)

2


5

-


2,50

-


3

-






Pierce, Alissa (1)

2


19

-


9,50

-


10

-






Schaake, Finja (8)

2


11

-


5,50

-


8

-






Schwarzkopf, Lisa (10)

1


-

-


-

-


-

-






Thimm, Birte (6)

2


12

-


6,00

-


8

-






Wilson, Brittany (10;22)

2


12

-


6,00

-


7

-






Winterhoff, Kim (15)

2


1

-


0,50

-


1

-






















Gesamt

2


92

3


46,00

1,50


10

2






° Dezimalstellen = Anzahl Spiele im offiziellen Aufgebot aber tatsächlich ohne Einsatzzeit




von einer Spielerin





































































Play-offs um die Deutsche Meisterschaft


































Viertelfinale (best of three)

Siege

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3






WasserburgMarburg

2 : 0

65:46

75:46

-






HerneFreiburg

0 : 2

67:69

57:72

-






SaarlouisHalle

2 : 0

77:67

65:55

-






Donau-RiesRotenburg/Scheeßel

1 : 2

72:58

41:75

73:78 n.V.
















Halbfinale (best of three)

Siege

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3






WasserburgRotenburg/Scheeßel

2 : 0

100:71

78:62

-






SaarlouisFreiburg

2 : 0

52:47

91:79

-
















um Platz 3 (Addition Hin- / Rückspiel)

Gesamt

Hinspiel

Rückspiel







FreiburgRotenburg/Scheeßel

136:165

62:98

74:67







Modus: Hinspiel beim nach der Hauptrunde schlechter Platzierten











Finale (best of five)

Siege

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5




WasserburgSaarlouis

3 : 0

86:58

80:72 n.V.

98:87 n.V.

-:-

-:-


































Endstand der Meisterschaft 2015

















1._

_TSV 1880 Wasserburg_















2._

_TV Saarlouis Royals_















3._

_Avides Hurricanes Rotenburg/Scheeßel_













4._

_Eisvögel USC Freiburg















5._

_Herner TC















6._

_TH Wohnbau Angels Donau-Ries















7._

_SV Halle Lions















8._

_BC pharmaserv Marburg















9._

_Rhein-Main Baskets















10._

_ChemCats Chemnitz















11._

_evo NB 92 Oberhausen_















12._

_TuS Bad Aibling Fireballs_















Platzierungen der im Viertelfinale Ausgeschiedenen (5-8) nach Hauptrunden-Rang. ____ Platz 11 und 12 = Absteiger.




























































Auszeichnungen






















Wertvollste Spielerin (MVP)

Bekanntgabe erst zu Beginn der neuen Saison

Beste Nachwuchsspielerin (MIP)

Bekanntgabe erst zu Beginn der neuen Saison

Trainer des Jahres

Bekanntgabe erst zu Beginn der neuen Saison